Longelse Kirche

Longelse Kirche

Es handelt sich um eine Kirche aus dem Mittelalter. Sie besteht aus einem romanischen Schiff mit spätgotischem Langhauschor, einer Vorhalle im Süden, einer Sakristei im Norden und einem Turm im Westen. Das Schiff wurde aus unbehauenen und gespaltenen Findlingen auf einem doppelten Rundstabsockel und Eckquadern aus Granit errichtet. In der Nordwand ist eines der alten romanischen Fenster bewahrt. Die Vorhalle hat einen Treppengiebel mit drei Flachbogenblenden, ein¬gerahmt in einer umlaufenden Blendendekoration. Die Buchstaben FGALLLR und die ZahI 1830 bedeuten, da? der Turm in diesem jahr grundüberhoit wurde. Die kirche war damals Eigentum des Grafen von Tranekær Schlo? F(rederik) G(reve = Graf) A(hlefeidt) L(aurvig) L(ensgreve = Lehensgraf) L(angeland) R(ixingen).
Die Rennaissancekanzel, mit Bildern der vier evangelisten ausgeschmückt, stammt aus dem Jahr 1625.
Der Altertisch von 1588 stammt aus der Rennaissance. Er besteht aus drei Bildfeldern, die der Taufe Jesu – Die Kreuzigung – das Abendmahl zeigen.